Schreiben sie uns

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

 

 

 

Maistr. 44
80337 München
Deutschland

089 5440 4400

In unserer modern eingerichteten Praxis arbeiten wir auf höchstem zahnmedizinischem Niveau und nach dem neuesten Stand der Technik. Hier erwartet Sie ein sympathisches und kompetentes Team, das sich um die Gesundheit und Schönheit Ihrer Zähne kümmert. 

ps_jungs.jpg

Sportschutzschienen

Sportschutzschienen 

Nach Schätzungen der National Youth Sports Foundation werden pro Jahr in den USA mehr als 5 Millionen Zähne bei sportlichen Aktivitäten ausgeschlagen. 

Die Erfahrungen in unserer Praxis haben gezeigt, dass mehr als 40% aller Verletzungen der Zähne und des Mundraumes, die wir als Notfall behandeln, sich im Rahmen von Sportaktivitäten ereignet haben. In über 80% aller Fälle sind dabei die Schneidezähne des Ober- und Unterkiefers am schwersten betroffen.

Angebrochene oder abgebrochene (Schneide-) Zähne sind keine Seltenheit. In vielen Fällen kommt es neben Weichteilverletzungen (=Verletzungen der Lippen, der Schleimhaut und der Zunge) zu schweren Schädigungen der lebenden Zahnnerven im Inneren der Zähne. 

Werden Zahnnerven entweder schwerst traumatisiert oder wird durch einen Bruch (=Fraktur) in der Zahnhartsubstanz die Nervenhöhle beschädigt oder eröffnet, ist das Absterben des Zahnnerven in Folge von Bakterien sehr häufig die Folge.

Konsequenterweise erfolgt durch den Zahnarzt dann eine Wurzelbehandlung und Zahnreparatur, um den Zahn als Bestandteil des vollständigen Gebisses zu erhalten. Nervtote Zähne neigen dazu im Verlauf der Zeit sich deutlich zu verfärben und werden –mangels fehlender Durchblutung und Ernährung durch den Kiefer- in ihrer Beschaffenheit spröde. Eine Überkronung ist dann meist die notwendige und teure Konsequenz, um den Zahn zu erhalten und nicht entfernen zu müssen.

Traumatisierungen des Kiefers und der Zähne können insbesondere bei Kindern und Jugendlichen mit noch nicht abgeschlossenem Zahn- und Kieferwachstum zu erheblichen Folgen führen. Diese Folgen können beispielsweise sein, dass sich bleibende Zähne entweder falsch oder gar nicht in die Zahnreihe einordnen. Aufwendige kieferorthopädische und auch kieferchirurgische Massnahmen können als Folge notwendig werden, um die Spätfolgen zu korrigieren.

Aus diesen Gründen empfehlen wir allen verantwortungsbewussten Sportlern, sowie allen Eltern, Trainern und Betreuern auf einen passgenauen und auf die Sportart abgestimmten Mundschutz zu achten.

Unseren Erfahrungen nach reduzieren Sportschutzschienen das Risiko schwerer Verletzungen der Zähne, der Lippen, des Zahnfleisches, des Kieferknochens und der Kiefergelenke um bis zu 60%.

Den erhöhten Schutz erreichen Sportschutzschienen, die vom zahntechnischen zertifizierten Meisterlabor nach den Planungen und Vorgaben des Zahnarztes angefertigt werden, durch eine maximale Passgenauigkeit. Die Passgenauigkeit bezieht nicht nur den Schutz der Zähne mit ein, sondern nimmt auch Rücksicht auf die individuellen Weichteilverhältnisse (Zunge, Lippe, Zahnfleisch) des/der Sportlers/Sportlerin.

zahnarzt-am-glockenbach-motz-zahnverletzung-sportschiene.jpg

Bei Kindern und Jugendlichen, die sich gerade im Zahnwechsel befinden (Wechsel von Milchgebiss zum bleibenden Gebiss) ist eine Berücksichtigung der durchbrechenden Zähne in der Schienenkonstruktion ohne Probleme möglich. Die Sportschutzschiene wird dann so konstruiert, dass das Durchbrechen der bleibenden Zähne nicht behindert wird.

Auch Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die sich in einer kieferorthopädischen Behandlung befinden (lose Zahnspange, feste Zahnspange) können mit Sportschutzschienen versorgt werden, ohne dass die kieferorthopädische Behandlung durch die Sportschutzschiene gestört wird.

Am offenkundigsten tragen Sportler aus den sogenannten Kontaktsportarten wie Boxen, Kickboxen und asiatischen Kampfkünsten Sportschutzschienen.

Dennoch machen Sportschutzschienen auch in anderen Sportarten durchaus Sinn. So versorgen wir beispielsweise Sportlerinnen und Sportler aus dem Wasserball, dem Ringen, dem Judo, dem Baseball, dem Inline-Skating, dem Squash und Tennis, dem Hockey und Eishockey, sowie dem Fussball in allen Ligen und Professionen seit mehreren Jahren sehr erfolgreich mit Sportschutzschienen.

Je nach Sportart und dem geschätzten Risiko für Verletzungen des Zahn- und Mundbereiches setzen wir unterschiedlich starke (dicke) Schienenmaterialien ein. Eine individuelle Beratung ist nötig und wichtig, damit die richtige, individuelle Schiene konstruiert werden kann.  

Insbesondere sollte vor dem Beginn einer sogenannten Risikosportart die Anfertigung einer Sportschutzschiene bei Erwachsenen und Kindern zusammen mit dem Zahnarzt erwägt werden. Sportarten mit einem erhöhten Risiko sind beispielsweise durch eine vermehrte Gefahr von Körperkontakten der Sportler und Sportlerinnen, eine erhöhte Sturzgefahr oder der Einsatz von Sportgeräten (z.B.Hockeyschläger) gekennzeichnet.

Für Fragen & Planung  steht Ihr Team der Zahnarztpraxis am Glockenbach jederzeit  gerne für Sie zur Verfügung.

 

Bilderquelle / Bildnachweis mit freundlicher Genehmigung durch

ERKODENT® Erich Kopp GmbH / Playsafe
Siemensstr. 3
D-72285 Pfalzgrafenweiler (Sitz der Gesellschaft)
Deutschland

info@erkodent.com

www.erkodent.com